online: 3
Rekord: 57

Last update:
2005/04/20

Home
Übergeordnete Seite
Search:
Suche starten
In English, please!

Mathematikerwitze

Was sagt ein Mathematiker, wenn man ihn fragt, ob er das Fenster offen oder geschlossen haben möchte? Antwort: "Ja!"




Stehen drei Mathematiker stundenlang vor einem Fahnenmast auf dem Gelände ihrer Universität, blicken in die Höhe und grübeln und grübeln. Kommt ein Ingeneur vorbei und fragt: "Hey, was macht ihr denn da?". Die Antwort: "Ach, wir haben den Auftrag, die Höhe dieses Fahnenmastes zu ermitteln, und überlegen nun, wie wir das am besten anstellen sollen.". Darauf der Ingenieur: "Ach, wenn´s weiter nichts ist, kein Problem!", zieht den Fahnenmast aus seiner Halterung, legt ihn auf den Boden, setzt das Maßband an, ruft: "Genau 3,75m!" und geht zufrieden. Darauf ein Mathematiker kopfschüttelnd zum anderen: "Wir sollen die Höhe ermitteln und er nennt uns die Länge..."




Ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker fahren gemeinsam im Zug durch eine ländliche Gegend. Sieht der Ingeneur ein schwarzes Schaf und meint: "Aha, in dieser Gegend gibt es schwarze Schafe.". Erwidert der Physiker: "Falsch, in dieser Gegend gibt es MINDESTENS EIN schwarzes Schaf!". Darauf der Mathematiker: "Immer noch falsch! In dieser Gegend gibt es MINDESTENS EIN Schaf, das auf MINDESTENS EINER SEITE schwarz ist!"




Im Zuge eines Verhaltensforschungsexperimentes werden ein Ingenieur, ein Physiker und ein Mathematiker jeweils in einen Käfig mit einer Dose Bohnen gesperrt. Nach drei Tagen wird das Experiment kontrolliert und die Kontrolldelegation begibt sich zuerst zum Käfig des Ingenieurs. Darin sind jede Menge Schleifspuren zu sehen, der Ingenieur aber sitzt auf dem Fußboden und isst gemütlich seine Dose Bohnen, die er offenbar durch an die Wand werfen geöffnet hat. Im Käfig des Physikers sind alle Wände mit Formeln vollgekritzelt und es ist lediglich eine winzige Schleifspur auf dem Boden zu sehen. Der Physiker aber sitzt gemütlich auf Boden und ist seine Bohnen; offensichtlich hat er die optimale Art die Dose zu öffnen berechnet. Im nächsten Käfig sind weder Formeln noch Schleifspuren zu sehen, aber der Mathematiker kauert in einer Ecke, vor ihm die geschlossene Dose Bohnen und murmelt: "Ich definiere: die Dose ist offen! Ich definiere: die Dose ist offen! Ich definiere ..."




Ein Mathematiker steht vor dem Kopierer und beschwert sich: "Ich drücke auf 'Einseitige Kopie' und heraus kommt ein Möbius-Band!"




Das Landwirtschaftsministerium schreibt einen Wettbewerb aus, in dem es darum geht, das Leistungsvermögen der Milchkühe zu erhöhen. Nach Ausschreibung der Forschungsgelder melden sich ein Bauer, ein Physiker und ein Mathematiker; sie erhalten ihre Forschungsgelder und sollen nach einem Jahr über ihre Ergebnisse berichten. Ein Jahr später:
Der Bauer: Es ist mir gelungen, eine Kuh zu züchten, die 5% weniger frisst und dabei 10% mehr Milch gibt.
Der Physiker: Ich habe ein Institut gegründet und jetzt arbeiten zwei Doktoranden und fünf Diplomanden zusammen mit mir daran, den Mechanismus der Milchproduktion bei Kühen von Grund auf zu untersuchen. Bitte stellen sie mir daher Forschungsgelder für die nächsten fünf Jahre bereit.
Der Mathematiker: Ich habe das Problem maximaler Milchproduktion bei minimaler Fütterung gelöst - für die sphärisch-symmetrische Kuh.




Der Präsident der Universität an den Dekan der Fakultät für Physik: "Warum braucht ihr immer so viel Geld für Labors, teure Ausstattung und so was? Warum könnt Ihr nicht einfach wie die Mathematiker sein? Die brauchen nur Geld für Stifte, Papier und Papierkörbe. Oder besser noch wie die Philosophie-Fakultät - die brauchen nur Geld für Stifte und Papier!"




Zwei Mathematiker in einer Bar: Sagt der eine, dass der Durchschnittsbürger nur wenig Ahnung von Mathematik hat. Der zweite ist damit nicht einverstanden und meint, dass ein gewisses Grundwissen doch vorhanden sei. Als der erste mal kurz austreten muss, ruft der zweite die blonde Kellnerin: "Wenn mein Kollege zurück ist, werde ich Sie etwas fragen, und sie werden mit 'ein Drittel x hoch drei' antworten!" Die Kellnerin nickt etwas verdutzt und geht. Als der Kollege zurückkommt, meint der andere: "Ich werd Dir mal zeigen, daß die meisten Menschen doch was von Mathematik verstehen. Ich frag jetzt die blonde Kellnerin da, was das Integral von x zum Quadrat ist." Der zweite lacht bloß und ist einverstanden. Also wird die Kellnerin gerufen und gefragt, was das Integral von x zum Quadrat sei. Diese antwortet: "Ein Drittel x hoch drei.". Im Weggehen dreht sie sich nochmal um und meint: "Plus c!"




Wenn du einen Mathematiker wählen läßt zwischen einem Brötchen und ewiger Seligkeit, was nimmt er?
Natürlich das Brötchen: Nichts ist besser als ewige Seligkeit - und ein belegtes Brötchen ist besser als nichts!




Um zu verstehen was Rekursion ist, muss man zunächst verstehen, was Rekrusion ist ...




Ein Mathematiker will seinen neuesten Beweis als Bild aufhängen. Leider ist keiner da, der den Nagel in die Wand haut, also nimmt er Nagel und Hammer und hält den Nagel mit dem Kopf zur Wand. Da stutzt er plötzlich und bemerkt, dass das so nicht funktionieren wird. Er überlegt und überlegt und meint schließlich: "Ah, jetzt weiß ich! Das ist ein Nagel für die gegenüberliegende Wand!"




Nichtmathematiker zum Mathematiker: "Ihre Arbeit ist aber ganz schön monoton!"
Mathematiker: "Ja, aber dafür stetig und nicht beschränkt!"




Alte Mathematiker sterben nie - sie verlieren nur einige ihrer Funktionen.




Unterhalten sich zwei Mathematiker. Meint der eine plötzlich: "Jetzt muss ich aber los. Ich muss in zwei Wochen in New York sein und darf mein Schiff nicht verpassen". Auf die Frage, warum er denn kein Flugzeug benutze, was die Reisezeit auf einige Stunden verkürzen würde, antwortet er: "Ach, das Risiko in einem Flugzeug durch eine Bombe zu sterben ist mir einfach zu groß. Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt genau 1 zu 10000."
Als sich beide Mathematiker zwei Wochen später zufällig am Flughafen wiedertreffen, fragt der eine erstaunt, warum der andere denn jetzt plötzlich doch mit dem Flugzeug fliege, wo doch die Wahrscheinlichkeit, von einer Bombe zerfetzt zu werden, so hoch sei. Darauf der andere: "Ja schon, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich ZWEI Bomben in einem Flugzeug befinden, ist 1 zu 100000000, und eine habe ich jetzt selbst dabei!"




Ein Gespräch an der Bar, ein Mann(M) ein Fremder(F):
M: "Sie sind Logiker??? Was ist denn das??"
F: "O.k. ich erklärs: Hast du ein Aquarium?
M: "Ja ..."
F: "Dann sind da auch bestimmt Fische drinnen!"
M: "Ja ..."
F: "Wenn da Fische drinnen sind, dann magst du bestimmt auch Tiere."
M: "Ja ..."
F: "Wenn du Tiere magst, dann magst du auch Kinder."
M: "Jaaa ..."
F: "Wenn du Kinder magst, dann hast du bestimmt welche ..."
M: "Ja!"
F: "Wenn du Kinder hast, dann hast du auch eine Frau."
M: "Ja..."
F: "Wenn du eine Frau hast, dann liebst du Frauen"
M: "Jaaa..."
F: "Wenn du Fauen liebst, dann liebst du keine Männer!"
M: "logisch!"
F: "Wenn du keine Männer liebst, dann bist du nicht schwul!"
M: "stimmt, WAHNSINN!"

Der Fremde geht und ein Freund kommt ...
M: "Du, ich muß dir was erzählen : Ich hab grade einen Logiker getroffen!"
Freund: "Einen WAS?"
M: "Einen Logiker. Ich erklärs dir - hast du ein Aquarium?"
Freund: "Nein..."
M: "Schwule Sau!




Kommt ein Vektor zur Drogenberatung: "Hilfe, ich bin linear abhängig!"




Kommt ein Nullvektor zum Psychiater: "Herr Doktor, ich bin orientierungslos!"




Als Gott die Welt erschaffen hatte überlegte er sich, dass er die Leute auch irgendwie beschäftigen musste und so erfand er die Arbeit. Alle durften sich ihre Arbeit aussuchen. Nur zwei wussten nicht recht, was sie machen wollten und so stellte Gott sie vor eine Aufgabe. Er schickte beide in einen Raum in dem sich ein Tisch, auf dem ein Topf mit Wasser stand, und ein Herd befanden. Die Aufgabe war nun das Wasser zum Kochen zu bringen. Beide lösten das Problem indem sie den Topf auf den Herd stellten und ihn einschalteten. Dann schickte Gott sie in einen zweiten Raum, der genau so aussah wie der Erste, mit der Ausnahme, dass der Topf jetzt auf dem Boden stand. Die Aufgabe war wieder die gleiche. Der erste betritt den Raum, nimmt den Topf, stellt ihn auf den Herd und schaltet diesen ein. Darauf sagt ihm Gott, dass er nun ein Ingenieur sei, da er jedes Problem individuell lösen könne. Dann schickt er den Zweiten rein. Dieser stellt den Topf erst auf den Tisch und verfährt dann wie im ersten Raum. Daraufhin beschließt Gott, dass er Mathematiker sei, da er jedes Problem auf ein bereits früher gelöstes Problem zurückführt.




oder so:

Ein Mathematiker und ein Ingenieur bewerben sich um eine Stelle. Der Arbeitgeber will ihre Praxistauglichkeit testen und gibt dem Ingenieur eine Aufgabe: Er soll in die Küche gehen und ein Würstchen braten. Der Ingenieur geht in die Küche und brät ein Würstchen. Daraufhin bekommt der Mathematiker dieselbe Aufgabe, auch er löst sie einwandfrei.
Nun erschwert der Arbeitgeber die Versuchsbedingungen: Er lässt den Kühlschrank in den Keller stellen. Wieder bekommt der Ingenieur die Aufgabe, ein Würstchen zu braten. Er geht zunächst in die Küche, findet aber den Kühlschrank nicht. Er durchsucht das ganze Haus und findet schließlich den Kühlschrank im Keller. Er macht ihn auf, nimmt ein Würstchen, geht in die Küche, geht zum Herd und brät das Würstchen. Aufgabe gelöst. Nun bekommt der Mathematiker dieselbe Aufgabe. Auch er geht in die Küche, findet aber keinen Kühlschrank. Er durchsucht das Haus und findet im Keller den Kühlschrank. Nun schnappt er sich den Kühlschrank und schleppt ihn die Treppe hoch in die Küche. So hat er das neue Problem auf ein bekanntes zurückgeführt!




Was sagt ein arbeitsloser Physiker zu einem Physiker, der einen Job hat? Einmal Pommes mit Mayo bitte! (Na ja gut, eigentlich eher ein Physikerwitz...)




Die meistgestellten Fragen:
Ingenieur: Wie geht das?
Ökonom: Wie teuer wird das?
Mathematiker: Wie kann man das verbessern?
Physiker: Möchten Sie dazu Ketchup? (Na ja OK, eigentlich auch eher ein Physikerwitz...)




Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Ingenieur bekommen jeweils 12 Stäbe und ein 100m langen Draht, und sollen damit ein möglichst großes Gebiet abstecken.
Der Ingenieur steckt sehr uneffektiv mal hier und mal da einen Stab in die Erde.
Der Physiker überlegt und meint, er würde mit einem gleichseitigen 12-Eck die größte Fläche abstecken können. (Hat er eigentlich auch recht).
Der Mathematiker nimmt die Stäbe, wickelt den Draht um sich herum und sagt: "ICH BIN AUSSEN!"




lim sqrt (3) = 2
3->4




Stelle ein paar Personen die Frage: "Was ist 2*2", und Du wirst folgende Antworten erhalten:
Der Ingenieur zückt seinen Taschenrechner, rechnet ein bisschen und meint schließlich: "3,999999999"
Der Physiker: "In der Größenordnung von 1*10^1"
Der Mathematiker wird sich einen Tag in seine Stube verziehen und dann freudestrahlend mit einen dicken Bündel Papier ankommen und behaupten: "Das Problem ist lösbar!" Dann zieht er sich wieder zurück und kommt nach einer Woche mit folgender Nachricht wieder: "Und es ist im Körper der reellen Zahlen sogar EINDEUTIG lösbar!"
Der Logiker: "Bitte definiere 2*2 präziser."
Der Hacker bricht in den NASA-Supercomputer ein und lässt den rechnen.
Der Psychiater: "Weiß ich nicht, aber gut, das wir darüber geredet haben..."
Der Buchhalter wird zunächst alle Türen und Fenster schließen, sich dann vorsichtig umsehen und fragen: "Was für eine Antwort wollen Sie hören?"
Der Jurist: "4, aber ich weiß nicht, ob wir vor Gericht damit durchkommen."
Der Politiker: "Ich verstehe ihre Frage nicht..."
Die angehenden Chemiker kommen nach 4 Wochen mit folgendem Ergebnis: "Wir sind sicher, dass für dieses mathematische Problem keine Lösung existiert, da es sich nicht auf den Dreisatz zurückführen lässt!"

Und hier noch eine Zugabe:

Der Mediziner: "4" - Alle anderen: "Pffft! Auswendig gelernt!"




Was ist ein Polarbär? - Ein rechteckiger Bär nach einer Koordinatentransformation.




Was ist ein Häufungspunkt von Polen?
Warschau!




Ein Mathematiker (M) und ein Ingenieur (Ing.) hören den Vortrag eines Physikers über Kaluza-Klein-Theorien, die physikalische Prozesse in 11, 12 und noch mehr Dimensionen beinhalten. Der M sitzt ruhig da und genießt offensichtlich den Vortrag, während der Ing. kaum noch etwas versteht und äußerst genervt und verwirrt aussieht. Am Ende hat der Ing. fürchterliche Kopfschmerzen, der Mathematiker aber schwärmt von dem wundervollen Vortrag.
Ing.: "Wie können Sie diesen Kram bloß verstehen?"
M: "Ich stelle es mir einfach bildlich vor!"
Ing.: "Aber WIE können Sie sich etwas vorstellen, was im 11-dimensionalen Raum vor sich geht?!?"
M: "Ganz einfach! Erst stelle ich es mir im N-dimensionalen Raum vor, und dann lasse ich N gegen 11 gehen."




Eine alte preußische Anekdote:
Ein neuer und eifriger Mathematiklehrer an einer Kadettenanstalt erkühnte sich, einen Offiziersschüler aufzufordern, den Satz des Pythagoras zu beweisen.
Er erhielt prompt zur Antwort: "Bei uns wird nicht bewiesen, bei uns wird aufs Wort geglaubt!"




Ein Unteroffizier erklärt den Offiziersschülern:
"Stellen Sie sich vor, n Panzer kommen bei uns an. Nein, n ist nicht genug, sagen wir mal, k Panzer..."




Kommt ein Mathematik-Student in ein Fotogeschäft. "Guten Tag! Ich möchte diesen Film entwickeln lassen." Verkäuferin: "9x13?" "117 . Wieso ?"




Kommt ein Mathematik-Professor in ein Fotogeschäft. "Guten Tag! Ich möchte diesen Film entwickeln lassen." Verkäuferin: "10x15?" "Ja, das ist lösbar. Wieso?"




Ein Jäger schießt auf einen Hasen. Der Hase schlägt einen Haken, und die Kugel fliegt 10 cm links am Hasen vorbei. Der Jäger schießt nochmal. Diesmal fliegt die Kugel 10 cm rechts am Hasen vorbei. Statistisch gesehen ist der Hase tot.




Kennst Du schon den neuesten Statistikerwitz? Wahrscheinlich...




97,3 % aller Statistiken sind frei erfunden!




Im Vatikan gibt es zwei Päpste pro Quadratkilometer.




87.166253% der Statistiken spielen eine Genauigkeit vor, die durch die angewandte Methode nicht gerechtfertigt wird.




Wusstest Du, dass fast alle Menschen mehr Beine haben als der Durchschnitt?




4 von 10 Leuten haben keine Ahnung von Statistik! Das sind fast 75 %!




...und dann war da noch der Statistiker, der in einem Fluss ertrank, der im Durchschnitt nur 40 cm tief war.




Mitten im mathematischen Vortrag erhebt einer der Anwesenden die Hand und sagt: "Ich habe zu dem, was Sie hier erzählen, EIN GEGENBEISPIEL!" Darauf der Vortragende: "Egal, ich habe ZWEI BEWEISE!"




Mündliche Prüfung, Stochastik. (P)rüfer, (S)chüler
P: Fangen wir mal mit einer einfachen Frage an. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, mit einem Würfel bei einem Wurf eine Sechs zu würfeln? (ist im übrigen ein sechstel)
S: Die ist eins?
P: Wie bitte?
S: Na eins!
P: Würfeln Sie mal! (gibt ihm einen Würfel)
S: (würfelt - wird ne 6)
P: (leicht verdutzt) Noch mal!
S: (würfelt, noch eine sechs)
P: (kriegt schon das Grübeln) Würfeln sie noch mal!
S: (würfelt - schon wieder ne 6! Ist schon verdammt unwahrscheinlich, nur jeder 216te Fall kriegt das hin im Durchschnitt)
P: Ähm ... können gehen ... bestanden ... eins ...




"Die Negation einer falschen Aussage ergibt immer eine wahre Aussage!" behauptet ein Mathematikprofessor. "Falsch" meint ein Student. "Begründen Sie das bitte!" verlangt der Professor. "Der Satz: Dieser Satz enthält sechs Wörter ist falsch, seine Negation: Dieser Satz enthält nicht sechs Wörter ist aber auch falsch!"




Math problems? Call 1-800-[(10x)(13i)^2]-[sin(xy)/2.362x].




Ein Physikstudent, ein Mathematikstudent und ein Medizinstudent bekommen von ihren Professoren jeweils ein Telefonbuch vorgelegt.
Der Physikstudent: "Ich kann aus diesen Messergebnissen nicht auf den Versuch schließen und damit ist das Ergebnis zu ungenau und wertlos!"
Der Mathematikstudent: "Diese Nummern lassen sich nicht als mathematische Reihe zusammenfassen, damit sind sie per Definition ohne Zusammenhang und somit wertlos."
Der Medizinstudent schaut den Professor nur müde and und fragt: "Bis wann?"




Treffen sich zwei Geraden. Sagt die eine: "Beim nächsten Mal gibst du einen aus."




Algebraische Symbole werden benutzt, wenn man nicht mehr weiß, worüber man redet.




Was ist der Lieblingsfilm eines jeden Mathematikers? Das schweigende Lemma




Was haben ein Mathematiker und ein Physiker gemeinsam? Beide sind dumm, mit Ausnahme des Mathematikers.




Die Summe zweier gerader Primzahlen ist immer eine Quadratzahl (Stimmt sogar!).




Definition: Die Höhe, in welcher sich der Kopf eines Rindes über dem Boden befindet, wenn es sich einen Meter tief hinunterbeugt, heißt "Kuhbückmeter".




Eine Gruppe von Forschern hat eine Methode entwickelt, Fachwissen in Tablettenform zu bringen. Ein Student geht daraufhin in die Apotheke und fragt, welche Sorten von Wissenspillen vorrätig sind. Der Apotheker zeigt ihm eine Tablette und sagt: "Hier ist eine Pille für Kenntnisse in englischer Literatur." Der Student nimmt die Pille, um die Wirkungskraft auszuprobieren und weiß sofort alles über englische Literatur. "Das ist ja toll! Was haben Sie sonst noch?", fragt der Student. "Nun, wir bieten Tabletten für Kunstgeschichte, Biologie und Weltgeschichte.", antwortet der Apotheker. Der Student nimmt je eine, schluckt sie und weiß nun alles über diese Themen. Da ihm das aber noch nicht reicht, fragt er: "Haben Sie auch Mathematikpillen?", worauf der Apotheker "Einen Moment bitte!" antwortet, nach hinten in irgendein Hinterzimmer geht und mit einer BigMac-großen Tablette wiederkommt, die er vor den verdutzten Studenten auf den Tresen legt. "Und für Mathekenntnisse muß ich dieses Riesenteil schlucken???" fragt erstaunt der Student. Die Antwort: "Nun, Mathematik war schon immer schlecht zu komprimieren und vor allem äußerst schwer zu schlucken!"




2 Leute gehen in ein leeres Haus, eine Weile später kommen 3 wieder heraus.
Was sagt der Mathematiker? "Wenn jetzt noch einer 'reingeht, ist das Haus wieder leer."
Was sagt der Theologe? "Ein Wunder! Ein Wunder!"
Was sagt der Physiker? "Da muss wohl einer 'reingetunnelt sein."
Was sagt der Biologe? "Die haben sich wohl vermehrt?"
Was sagt die Hebamme? "Ist bei uns im Kreisssaal immer so."




Ein Mann fliegt einen Heißluftballon und realisiert, daß er die Orientierung verloren hat. Er reduziert seine Höhe und macht schließlich einen Mann am Boden aus. Er läßt den Ballon noch weiter sinken und ruft: "Entschuldigung, können Sie mir helfen. Ich versprach meinem Freund, ihn vor einer halben Stunde zu treffen aber ich weiß nicht, wo ich mich befinde."
Der Mann am Boden überlegt eine Weile und sagt dann: "Sie befinden sich in einem Heißluftballon." "Sie müssen Mathematiker sein", sagt der Ballonfahrer. - "Bin ich", antwortet der Mann. "Woher wissen Sie...?" "Sehen Sie", sagt der Ballonfahrer, "Erstens hat es ewig gedauert, bis eine Antwort kam. Zweitens war die Antwort vollkommen richtig. Und drittens war sie zu überhaupt nichts zu gebrauchen..."

Der Mathematiker sagt daraufhin: "Sie müssen ein Manager sein!" - "Bin ich", antwortet der Ballonfahrer, "aber... woher wissen Sie das?"
"Sehen Sie", sagt der Mathematiker, "Sie wissen nicht, wo Sie sind oder wohin Sie gehen. Sie haben ein Versprechen gegeben, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und Sie erwarten, daß ich Ihnen dieses Problem löse. Tatsache ist: Sie befinden sich in exakt derselben Position, in der Sie waren, bevor wir uns getroffen haben, aber irgendwie ist jetzt alles meine Schuld."




Eine Gruppe von Ingenieuren und eine Gruppe von Mathematikern fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder der Ingenieure hat seine eigene Fahrkarte aber die ganze Gruppe von Mathematikern hat nur eine einzige Karte.
Plötzlich ruft einer der Mathematiker "Der Schaffner kommt !", worauf sich alle Mathematiker in eine der Toiletten zwängen. Der Schaffner kommt, kontrolliert die Ingenieure, sieht, daß das WC besetzt ist und klopft an die Tür: "Die Fahrkarte bitte !". Einer der Mathematiker schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch und der Schaffner zieht zufrieden wieder ab.
Auf der Rückfahrt beschließen die Ingenieure, denselben Trick anzuwenden und sie kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe. Sie sind sehr verwundert als sie merken, daß die Mathematiker diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben... Wieder ruft einer der Mathematiker "Der Schaffner kommt !". Sofort stürzen die Ingenieure auf das eine WC, die Mathematiker machen sich etwas gemächlicher auf den Weg zum anderen. Bevor der letzte Mathematiker die Toilette betritt, klopft er bei den Ingenieuren an: "Fahrkarte bitte!"

Und die Moral von der Geschicht? Ingenieure wenden die Methoden der Mathematiker an, ohne sie wirklich zu verstehen.




Ein Mann ist mit einer Mathematikerin verheiratet. Er kommt nach Hause, schenkt seiner Frau einen großen Strauß Rosen und sagt: "Ich liebe Dich!". Sie nimmt die Rosen, haut sie ihm um die Ohren, gibt ihm einen Tritt und wirft ihn aus der Wohnung. Was hat er falsch gemacht? Er hätte sagen müssen: "Ich liebe Dich und nur Dich!"



Copyright (C) 2004 by Marco Kaufmann (das gilt in dem Fall allerdings NICHT für die Witze, sondern nur für das Design der Seite!)